Donka Angatscheva bei Klassik in Jeans am 24. April

Donnerstag, 19 März 2015

Donka Angatscheva bei Klassik in Jeans am 24. April

Konzert und CD Präsentation "Dangerous Moonlight" auf zwei Flügeln

"Ein perlender Wirbelwind am Flügel, eine feinfühlige Musikern mit exzellenten technischen Fähigkeiten und großer pianistischen Kraft" – so wird die junge Künstlerin von renommierten Kritikern in der Wiener und Luzerner Zeitung als auch von etablierten Stars der Musikszene begeistert charakterisiert.

Romantische Klavierkonzerte – eine Musik, die man nicht so oft live hört, braucht es doch dazu ein großes Orchester. Statt eines Orchesters spielt Donka Angatscheva dieses Konzert, in dem sie auch ihre neu CD vorstellen wird, mit Ihrer Freundin Bojana Zdravkovic - auf einem zweiten Konzertflügel. Ein hochromantisches Programm mit großen Gefühlen! 

Das Programm:
Astor Piazzolla „La muerte del angel“
„Invierno“
„Primavera porteña“
„Otoño porteño“

D. Schostakowitsch Concertino op.94, a-moll

Pause

Nino Rota Concerto soirée 
„Romanza“
„Can-can“

Carlos Guastavino aus den „Tres Romances Argentinos" Nr. 1 ,,Las Niñas de Santa Fe"

C. Saint-Saëns „Danse macabre“ op.40

R. Addinsell „Warschauer Konzert“

Lassen Sie sich dieses Konzert nicht entgehen!

Donka Angatscheva Maraszto 
Donka Angatscheva, Klavierkonzert im Klavierhaus Weinbergerwurde in Bulgarien, geboren und begann ihre Karriere mit zehn Jahren Während ihrer Ausbildung gewann sie bereits in frühester Jugend zahlreiche internationale Klavierwettbewerbe. In Wien studierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst bei Heinz Medjimorec. Ihre künstlerische Entwicklung wurde von Meisterklassen bei Musikern wie Ludmil Angelov, Boris Romanov, Catherine Vickers, Peter Efler, Tiny Wirtz und Oxana Yablonskaya stark beeinflusst. Schon während ihres Studiums war sie künstlerisch tätiges Mitglied der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now für hochbegabte Musiker.
Die Einspielung ihrer ersten Solo-CD für Global Private Equity mit Werken von Frédéric Chopin wurde in Paris und in Wien präsentiert. Sie konzertiert viel mit ihrem Trio D’Ante und leitete am „Conservatorio Franz Liszt“ in Quito einen Klavier-Meisterkurs. Zur Vervollständigung ihrer Ausbildung wurde Donka Angatscheva mit dem Trio in das Queen Elisabeth College of Music Brüssel aufgenommen, wo sie beim Artemis Quartett studierte. Mit ihrem Trio hat sie mehrere CDs für Gramola Wien aufgenommen, die von Ö1 jeweils ausgezeichnet wurden.
2013 gewinnt sie auch den „Young artist award“ der „art-st-urban“ und der „Foundation´Heinz Aeschlimann“ als besonders talentierte Nachwuchskünstlerin. Die zuletzt gemeinsam mit dem jungen Stargeiger Yury Revich aufgenommene CD mit Werken von Mozart und Sarasate hat beim Pizzicato Journal about Classical Music den Supersonic Award gewonnen. Seit 2013 geht die Künstlerin ihrer Lehrtätigkeit als Dozentin für die Abteilung Tasteninstrumente am Vienna Conservatory nach.

Bojana Zdravkovic 
Bojana ZdravkovicrDie in Serbien geborene Pianistin begann ihr Klavierstudium im Alter von sechs Jahren, als ihr Vater, ein bekannter Klavierstimmer und Techniker, ihr Talent und Interesse an der Musik erkannte. Bojana Zdravkovic studierte bei u.a. bei Leonid Brumberg in Wien und David Lively in Paris. Nebenbei hatte sie ihr Magisterstudium in Wien bei Jan Gottlieb Jiracek abgeschlossen. Während dieser Zeit gab sie viele Solokonzerte in Frankreich, Kanada, Serbien und Österreich. Bojana Zdravkovic wurde mit mehreren Stipendien (u.a. der “Herbert-v. Karajan Stiftung Wien” und “Les Amis de la Musique-Stiftung Paris”) und Preisen ausgezeichnet. Sie erhielt 1996 den 1. Preis und den “Prix spezial” beim “Concours Arthur Rubinstein” in Paris und den 2. Preis beim “Chopin-Wettbewerb” in Rom.

Donka Bojana1

Donka Bojana