Marialy Pacheco bei Jazz in Jeans am 18. März um 19:00 Uhr

Montag, 08 Februar 2016

Marialy Pacheco bei Jazz in Jeans am 18. März um 19:00 Uhr

„Marialy Pacheco ist eine ebenso rassige wie talentierte Pianistin. Auf ihrer neuen Einspielung demonstriert sie nun ihre beeindruckenden Fähigkeiten“ schreibt Rainer Guérich von „InMusic“ und vergibt für die neue CD 5 Sterne!

Eintritt: € 18,-, ermäßigt mit Jeans € 15,-, Kinder bis 10 freier Eintritt.

Um Voranmeldung wird gebeten.

2014 erschien Marialy Pacheco's Album „Introducing“, mit dem sie durch ihren selbstbewussten Stil und ihr kubanisches Temperament überzeugte. Nun präsentiert sie eine weitere Facette ihrer musikalischen Vielfalt und brachte für das Live-Album einmal kubanisches Flair ins Studio.Für diese Aufnahme wählte die Pianistin und offizieller „Bösendorfer Artist“ ihre Lieblingsstücke“ aus. 

Programm

Es sind sowohl aktuelle Kompositionen und Arrangements, sowie ältere Werke aus ihrem Repertoire. Dabei schöpft sie aus der kubanischen Volksmusik und verwandelt diese in eine völlig neue Form. Ihre Auseinandersetzung mit der musikalischen Tradition schafft die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und technischer Raffinesse einerseits und Leichtigkeit und karibischem Feuer andererseits.” 
Vom ersten Ton an erlebt man karibisches Feuer pur! Marialy Pacheco macht deutlich, dass sie nicht nur eine aufregende Pianistin ist, sondern ebenso Großartiges als Komponistin und Arrangeurin zu leisten vermag. Sie versteht es perfekt, die emotional mitreißende Vitalität der kubanischen Musik mit der coolen Sophistication des zeitgenössischen Jazz in Einklang zu bringen, sodass sich diese beiden Elemente in ihrer Wirkung potenzieren. Und nach dem Ende des Konzerts oder dem Hören der CD hat man nur noch einen Gedanke: Repeat!“

Als Besonderheit sei hier verraten, dass Marialy Pacheco auf dem neuen Bösendorfer 280VC Konzertflügel spielen wird.


Vita Marialy Pacheco  

Gewinnerin der Montreux Solo Piano Competition 2012. Als erste Frau überhaupt, erhielt sie diesen Preis in der bereits seit 15 Jahren bestehenden Competition. In der Begründung des Jury-Vorsitzenden Leszek Możdżer heißt es: „Deciding between the three contenders was tough. In the end, the contestants’ joy in performing and her authenticity guided our decision making.“

In Havanna 1983 geboren, wuchs Marialy Pacheco in einer musikalischen Familie auf und erhielt bereits früh Klavierunterricht am Conservatorio Alejandro García Caturla. Mit 15 besuchte sie die Escula Nacional de Artes, worauf ein dreijähriges Kompositionsstudium bei  Tulio Peramo am Instituto Superior de Artes in Havanna folgte. Im Jahr 2002 gewann sie den kubanischen Wettbewerb Jo-Jazz, bei dem der Grammy-Preisträger Chucho Valdes den Jury-Vorsitz innehatte. Zwei Jahre später nahm sie ihr Debutalbum „Bendiciones“ auf. Seit April 2013 lebt Marialy Pacheco in Deutschland und war bereits bei namhaften Festivals wie Aalener Jazzfest, Enter Music Festival, St. Moritz Art Masters, Rheingau-Musik-Festival, ZMF Freiburg, Jazzfestival Oloron (Frankreich), Audi Jazzfestival, Ingolstädter Jazztage, sowie beim Beethovenfest Bonn zu Gast.  

Anläßlich des 185-jährigen Jubiläums von Bösendorfer, gastierte Marialy Pacheco im Oktober 2013 als einziger Jazz-Act, neben Klassik-Stars wie Valentina Lisitsa und Maria Mazo im Musikverein Wien.  Im Jahr 2014 folgte daraufhin die Berufung zum offiziellen „Bösendorfer Artist“, als erste und einzige Jazzpianistin weltweit. 

Mit einem Gastspiel beim Queensland Symphony Orchestra in Australien, zeigte sie eine weitere Facette ihrer musikalischen Vielfalt, als sie in diesem Sommer als Solistin mit Bachs g-moll Klavierkonzert und dem Queensland Symphony Orchestra unter der Leitung von Gustavo Gimeno in Brisbane debütiert. 

Im Frühjahr 2014 ist das neue Album „Introducing“ (Neuklang/Edel:Kultur) erschienen. Nach mehreren Solo-Alben, ist es ein Trio-Album, mit Juan Camilo Villa Robles am Bass und Miguel Altamar de la Torre am Schlagzeug. Mit dabei als „special guests“ sind Trompeter und Echo Jazz Preisträger Joo Kraus und der  Percussionist Rhani Krija (STING).  

Im Januar 2016 erschien das exklusive und limitierte Vinyl-Album, welches als Live-Studiokonzert im analogen Aufnahmeverfahren produziert wurde. Marialy Pacheco ist die einzige, weibliche Pianistin unter den derzeitig angesagten, kubanischen Pianisten wie Roberto Fonseca, Omar Sosa oder Gonzalo Rubalcaba.

www.marialypacheco.com